Nylonsegel
 

Der Spi Ex

Spinnaker Bergeschlauch

Der Spi-Ex erhöht den Segelkomfort. Das Segeln unter Spinnaker oder Blister ist ein Erlebnis der besonderen Art. Leider sind die Vorbereitungen, das Setzen und Bergen Vorgänge mit Tücken, die kleine oder wenig geübte Crews oft davor abschrecken, in den Genuß dieses besonderen Segelns zu kommen.

 

Ausstattung - Material

Der Spi-Ex wird komplett mit allen notwendigen Leinen geliefert
 
Das Tuch des Spi-Ex ist blau, kräftig, gut gleitfähig und luftdurchlässig.
 
Das Besondere am Spi-Ex ist ein Tuch-Kanal in dem die Leinen nicht vertörnen können.
 
der Trichter ist aus steifem Tuch mit Niro-Ring, die Leinen sind griffig und gut dimensioniert. Sehr robuster Heiß-Umlenkblock.
 

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist solide und im Detail durchdacht.Der Trichter wird von zwei Leinen gezogen, damit er beim Hochziehen nicht verkantet. Die Leinen laufen durch einen Tuchkanal, so wird ein Vertörnen der Leinen verhindert.

Handling

Das Setzen und Bergen kann ohne Hektik von nur einem Segler durchgeführt werden.
 
Beim Setzen kann sich das Segel nicht vertörnen. Eine peinliche Eieruhr gehört durch den Spi-Ex der Vergangenheit an.
 
Beim Bergen ist das Vorschiff sofort wieder frei, da sich der Blister im Spi-Ex leichter verstauen läßt als etliche Quadratmeter glattes, wehendes Tuch.
 

Maße

Die benötigte Länge des SpiEx entspricht dem Seitenliek Ihres Spinnakers, oder der Achterlieklänge des Blister
 
Geeignet für 30 bis 350 qm
 

Spi-Ex
EXTRA:
Gummistrop

inkl. 8. Umlenkblock der Zugleine unten

inkl. 9. Gummistrop

inkl. 10. Karabinerhaken

Spi-Ex

 

Preisbeispiele:
  Stand
 Gr. 3  in blau bis 60 qm  per Meter  Spi-Ex
 Gr. 2  in blau bis 90 qm  per Meter  Spinnaker
 Gr. 1  in blau bis 120 qm  per Meter  Spinnaker
 Gr. 0  in blau bis 200 qm  per Meter  Blister
 Gr. 00  in blau bis 300 qm  per Meter  Blister
 Gr. 00+  in blau ab 300 qm  per Meter  Segeln
 Extra: Gummistrop für Spi Ex Gr. 1,2 und 3  Segeln
Alle Preise gelten ab Werk Travemünde inkl gesetzlicher Mwst. Preisänderung vorbehalten. Stand

Diese Preisliste verliert mit der Herausgabe einer neuen Preisliste ihre Gültigkeit.

Spi-Ex

Für einfache Manöver unter Spinnaker, Blister oder Windseeker

Bedienungsanleitung

• Segel setzen mit dem Spi-Ex:
Wenn Sie Spi-Ex und Segel von uns erhalten, ist der Strop (3) bereits fest mit dem Segel verbunden. Weiterhin sind im Bereich des Umlenkblocks (2) die Leinen mit einem Zeising zusammengebunden, um ein eventuelles Vertörnen des Blocks zu verhindern. Das im Spi-Ex eingezogene Segel wird aus dem Segelsack genommen. Dann schlagen Sie das Fall am Auge (1) des Blocks an. Nachdem die am Segelhals befestigte Trimmtalje am Bugkorb angeschlagen und die Schot eingeknotet ist, wird der Schlauch zunächst ca. 1,50m über Deck vorgeheißt.
Wichtig: Erst jetzt wird der Zeising gelöst. Bewahren Sie bitte den Zeising auf!
Danach setzen Sie das Spi-Fall durch. Achten Sie darauf, daß die Niederholerzugleine (7) und der Gummistrop (9) in Luv des Blisters hängen. Der Karabinerhaken des Gummistrops (10) wird am Stevenbeschlag oder an einem anderen Beschlag auf dem Vorschiff eingehakt. Die umlaufende Zugleine (7+ 5B) muß durch den Gummistrop (9) stramm gehalten werden. Ist das nicht der Fall, so sollten Sie die Leine (7) entsprechend kürzer knoten.
Nun können Sie den Trichter mit Hilfe der Ausholerleine (5b) nach oben ziehen.
Damit der Trichter nicht versehentlich das Unterliek des Segels mitnimmt und dadurch hakt, ziehen Sie das aus dem Trichter hängende Tuch stramm nach unten. Ist der Trichter bis zum „Anschlag“ hochgezogen, brauchen Sie nur noch die Schoten dichtnehmen, das Vorliek trimmen und los geht´s...

• Segel bergen mit dem Spi-Ex.
Zuerst fieren Sie die Schoten soweit bis das Segel frei im Wind flattert. Danach können Sie durch Zug an der Niederholerleine (7) den Trichter über das Segel nach unten ziehen. Nun hängt das Segel sauber aufgetucht (zum nächsten Setzen) als ?Wurst? vor dem Mast. Sie können jetzt den Blister mit dem Fall fieren, bis der Umlenkblock ca. 1,50 mtr über Deck hängt.
Wichtig: Binden Sie jetzt die Leine im Bereich des Blocks mit dem Zeising wieder zusammen!
Packen Sie nun den Schlauch an der mit einem weißen Streifen markierten Mitte voran in den Sack. Den Rest verstauen Sie, indem Sie von dieser Mitte ausgehend nachstopfen. Zum Schluß kommen dann Hals und Kopf von ganz alleine griffbereit obenauf zu liegen.

Weitere Infos zu diesem Thema

Beachten Sie auch unsere konfektionierten Spinnaker und Gennaker

 
 

 zurück | Home | eMail

 

• Das Einziehen des Segels:
Wurde das Segel gleich mit dem Spi-Ex bestellt, so wird es bereits im Werk in den Spi-Ex gezogen. Soll das Segel nachträglich in den Spi-Ex eingezogen werden, so muß es der Länge nach auf dem Boden ausgebreitet werden. Ziehen Sie nun den Spi-Ex über den Arm. Dabei greifen Sie vom Top aus (3) in den Schlauch, so daß die Hand am Trichter (6) wieder herauskommt. Achten Sie darauf, dass die Leinen sich nicht um die Hand törnen. Packen Sie jetzt mit der herausragenden Hand den Top des Segels. Ein Helfer muß den Trichter über das Segel ziehen. Ist der Helfer am Unterliek angelangt, kann der Kopf an der Stropkausch (4) angeschäkelt bzw. angeknotet werden. Nun ist der Zeitpunkt der ersten Probe gekommen. Siehe oben.

 

Spi-Ex

 

 

Art und Design